, Hösli Elias

STARKER AUFTRITT AM PUMAS CUP!

Die U21 Junioren erreichen beim Vorbereitungsturnier im Zürcher Oberland den starken zweiten Rang!

Die Form stimmt!  

Am letzten Sonntag durften die U21 Junioren der Hurricanes Glarnerland Weesen nach einer langen Sommerpause endlich wieder die Matchtrikots überziehen. Im Zürcher Oberland trat das junge Team zum ersten Mal am «Pumas Cup» an, einem Vorbereitungsturnier mit U21 Mannschaften aus verschiedenen Stärkeklassen. Im ersten Spiel trafen die Wirbelwinde mit den Vipers Innerschwyz auf ein ebenfalls junges Team. Nach einem frühen Gegentreffer steigerten sich die Glarner in der zweiten Halbzeit markant und konnten dem Gegner vermehrt ihr Spiel aufzwingen. Auch die Defensive zeigte sich stark verbessert: viele Schüsse wurden erfolgreich geblockt und was dennoch auf’s Tor kam, parierte Torhüter Sven Baur abermals mirakulös. Schliesslich entschieden die Hurricanes die Partie knapp aber verdient mit 3:2 für sich.

 Im zweiten Spiel wartete mit Unihockey Bassersdorf Nürensdorf – kurz UBN – ein Team der Stärkeklasse B, wohlgemerkt eine Liga höher als die Wirbelwinde. Doch die Glarner liessen sich dadurch keineswegs beeindrucken, sondern legten los wie die Feuerwehr: bereits nach wenigen Minuten lag man mit 1:0 in Front. Auch in der Folge zeigten sich die Wirbelwinde hinten sehr solide und vorne überaus effizient – die logische Folge – das 2:0. Gegen Ende des Spiels kam UBN dann nochmals etwas stärker auf, doch mehr als der Anschlusstreffer zum 1:2 lag nicht mehr drin und somit gewannen die Hurricanes auch ihr zweites Spiel an diesem Sonntag und verdienten sich damit den Finaleinzug.

Im Endspiel trafen die Glarner dann auf den SV Waldenburg Eagles. Lange gestaltete sich das Geschehen sehr ausgeglichen mit guten Chancen auf beiden Seiten. Auf einen ersten Gegentreffer reagierten die Hurricanes in der Person des jungen Simon Wild postwendend mit dem wohlverdienten wie auch äusserst sehenswerten Ausgleich. In der Folge erhöhten die Basler jedoch den Druck auf das Glarner Gehäuse und schliesslich musste man sich letzten Endes knapp mit 1:3 geschlagen geben.

Nichtsdestotrotz stimmt beim jungen Glarner Team die Form nach dem starken zweiten Rang am diesjährigen Pumas Cup. Sven Baur wurde zudem für seinen bärenstarken Auftritt von den Organisatoren zum besten Torhüter des Turniers gewählt! Herzliche Gratulation! 

Am Sonntag, 11. September gilt es dann ein erstes Mal ernst, dann nämlich starten die Wirbelwinde auswärts in Appenzell topmotiviert in die neue Meisterschaft.  

 

VORRUNDE:
Vipers Innerschwyz – Hurricanes Glarnerland Weesen                     2:3                         
UBN – Hurricanes Glarnerland Weesen                                             1:2        
                 
FINALE:  
SV Waldenburg Eagles – Hurricanes Glarnerland Weesen                3:1  
                         
Hurricanes Glarnerland Weesen:
Baur (TW)
L. Regen, Löffler, Hefti (C), Lehmann, C. Regen, Wild
L. Trümpi, Steiner, C. Trümpi, Brunner, Kamm
Blesi, Lüscher  

Coaches: E. Hösli, J. Hösli, S. Zanoni