, Hösli Elias

SOLIDER START DER ERSTEN MANNSCHAFT...

Am letzten Sonntag startete die erste Mannschaft der Hurricanes Glarnerland Weesen in die neue Saison. Im zürcherischen Zumikon traf man auf die Kloten-Dietlikon Jets II sowie die Red Devils aus Altendorf. Auf diese Saison hin rückt mit Matthias Winteler eine echte Verstärkung zur ersten Mannschaft. Nach mehreren Jahren in der Nationalliga B ist es für Winteler eine Rückkehr zu seinem Jugendverein.

Am letzten Sonntag startete die erste Mannschaft der Hurricanes Glarnerland Weesen in die neue Saison. Im zürcherischen Zumikon traf man auf die Kloten-Dietlikon Jets II sowie die Red Devils aus Altendorf. Auf diese Saison hin rückt mit Matthias Winteler eine echte Verstärkung zur ersten Mannschaft. Nach mehreren Jahren in der Nationalliga B ist es für Winteler eine Rückkehr zu seinem Jugendverein.
 
Die Wirbelwinde starteten furios in den ersten Ernstkampf der Saison: von Beginn an drückten die Glarner dem Spiel den Stempel auf und kontrollierten das Spiel phasenweise nach Belieben. Bereits in der fünften Spielminute traf Rückkehrer und Star-Transfer Matthias Winteler nach idealem Zuspiel von Luca Wiederkehr für die Hurricanes zur hochverdienten 1:0-Führung. Gut drei Minuten später bediente Matthias Winteler den im Slot völlig freistehenden Jürg Meyer, der eiskalt auf 2:0 für seine Farben erhöhte. Die Partie spielte sich auch in der Folge grossmehrheitlich vor dem Klotener Tor ab und die Führung der Glarner hätte durchaus auch noch höher ausfallen können. In der 16. Spielminute lancierte Matthias Winteler den eben erst eingewechselten Sandro Zanoni, der loszog und den Ball souverän in der oberen Torecke zum 3:0 für die Wirbelwinde versenkte!
 
In der zweiten Hälfte dann das genau gleiche Bild: die Hurricanes liessen den Ball gekonnt in den eigenen Reihen zirkulieren und zwangen den Gegner so zu viel Laufarbeit. Noch keine Minute war gespielt, da hämmerte Marco Schlittler den Ball nach einem gegnerischen Ballverlust wunderbar in die nahe obere Torecke – keine Abwehrchance für den gegnerischen Keeper! In der Folge zogen die Glarner ihr Spiel konsequent durch und brachten den Gegner phasenweise zur Verzweiflung. Sichtlich müde vom konstant druckvollen Spiel der Hurricanes liessen die Kräfte bei den Klotenern gegen Spielende langsam nach. Die Wirbelwinde hatten jedoch noch lange nicht genug: in der 37. Spielminute stellte Matthias Winteler seine Vorbereiterqualitäten abermals unter Beweis und bediente Luca Wiederkehr mit einem butterweichen Zuspiel. Wiederkehr liess sich indes nicht zweimal bitten und erhöhte abgeklärt auf 5:0. Keine zwei Zeigerumdrehungen später war es dann Sandro Zanoni, der erneut Luca Wiederkehr lancierte. Dieser zeigte sich erneut von seiner kaltblütigen Seite und erzielte souverän das 6:0. In der letzten Spielminute setzte Verteidiger Elias Hösli nach perfektem Zuspiel von Bruder Jonas Hösli mit dem 7:0 den Schlusspunkt in dieser einseitigen Partie. Der Glarner Schlussmann Peter Hösli feierte somit bereits im ersten Einsatz nach einer tadellosen Leistung einen «Shutout»!  
 
Im zweiten Spiel wartete mit den Red Devils aus Altendorf dann ein ganz anderes Kaliber auf die Hurricanes, war das Team des Gegners doch gespickt mit zahlreichen Topspielern. Nichtsdestotrotz liessen sich die Glarner dadurch nicht abschrecken – im Gegenteil, sichtlich angestachelt vom hohen Niveau der Devils, konnten die Hurricanes zu Beginn ganz gut mithalten und die zahlreichen Chancen der Altendorfer konnten zu Nichte gemacht werden. In der zehnten Spielminute ging dann allerdings ein Gegner vor dem eigenen Kasten vergessen und der 0:1 Rückstand war Tatsache. In der Folge machte die Glarner Abwehr dann aber wieder einen sehr soliden Eindruck. Torhüter Andreas Heierle hielt seine Farben mit teils mirakulösen Paraden im Spiel und zeigte eine Topleistung an diesem Sonntag.
 
In der zweiten Hälfte konnten die Red Devils dann verdient nach fünf Minuten auf 2:0 erhöhen. Die Defensive der Wirbelwinde fiel aber auch dadurch nicht auseinander und verteidigte weiterhin leidenschaftlich die unzähligen Altendorfer Angriffe. Gegen Spielende warfen die Glarner dann nochmals alles nach vorne – jedoch leider ohne Erfolg… Nach einem eiskalt abgeschlossenen Konter erhöhten die Altendorfer zum 3:0 Schlussstand.
 
Angesichts der individuellen Klasse des zweiten Gegners und der Top-Leistung im ersten Spiel dürfen die Hurricanes aber dennoch zufrieden sein mit dem Start in die neue Saison. Am 14. Oktober geht es für die Wirbelwinde dann in Bazenheid in die nächste Runde.  
 
Kloten-Dietlikon Jets II – Hurricanes Glarnerland Weesen                0:7                        (0:3 / 0:4)
Tore: 5’ Winteler (Wiederkehr) 0:1, 8’ Meyer (Winteler) 0:2, 16’ Zanoni (Winteler) 0:3, 21’ Schlittler 0:4, 37’ Wiederkehr (Winteler) 0:5, 39’ Wiederkehr (Zanoni) 0:6, 40’ E. Hösli (J. Hösli) 0:7  
 
Strafen: 0 mal 2’ gegen Jets, 0 mal 2’ gegen Hurricanes    
 
Hurricanes Glarnerland Weesen – RD March-Höfe Altendorf II                     0:3       (0:1 / 0:2)
Tore: 10’ Altendorf 0:1, 26’ Altendorf 0:2, 39’ Altendorf 0:3  
 
Strafen: 0 mal 2’ gegen Hurricanes, 0 mal 2’ gegen Altendorf  
 
Hurricanes Glarnerland Weesen:
A. Heierle (TW), P. Hösli (TW)
D. Gächter, E. Hösli, Schlittler, J. Hösli, S. Polli
M. Hostettler (C), M. Jenny, L. Wiederkehr, S. Zanoni, M. Winteler
M. Fischli, F. Weber, J. Meyer, T. Kamm