, Hösli Elias

WIEDER EINE KNAPPE NIEDERLAGE

Am vergangenen Samstag bestritten die U21 Junioren der Hurricanes Glarnerland Weesen ihr zweites Heimspiel der aktuellen Saison. Mit dem UHC Winterthur United gastierte niemand geringerer als der letztjährige Gruppensieger in der Sporthalle in Schwanden. Um Punkt 20:00 wurde die Partie angepfiffen.

Am vergangenen Samstag bestritten die U21 Junioren der Hurricanes Glarnerland Weesen ihr zweites Heimspiel der aktuellen Saison. Mit dem UHC Winterthur United gastierte niemand geringerer als der letztjährige Gruppensieger in der Sporthalle in Schwanden. Um Punkt 20:00 wurde die Partie angepfiffen.
 
Die Hausherren erwischten jedoch einen ausgesprochen schlechten Start und sahen sich bereits nach nur einer gespielten Minute mit dem ersten Gegentreffer und somit dem 0:1 konfrontiert. In der Folge konnten sich die Hurricanes dann aber wieder fangen und die Gäste kamen dem Heimteam gar noch entgegen und nahmen sich ihrerseits mit einer frühen Strafe den Schwung aus den Segeln. Zwar verstrich diese erste Überzahl der Wirbelwinde noch ungenutzt, doch nur wenig später wanderte ein weiterer Zürcher auf die Strafbank. Und da liessen sich die Hurricanes nicht zweimal bitten: der Winterthurer «Übeltäter» hatte sich wohl noch gar nicht richtig in die Kühlbox gesessen, da hämmerte Verteidiger Simon Löffler den Ball nach idealem Zuspiel von Simon Wild in die gegnerischen Maschen! Nach nur zwei Powerplaysekunden war der viel umjubelte Ausgleich also Tatsache!
 
Das Unentschieden nahmen die beiden Teams dann auch mit in den zweiten Abschnitt. Dort kamen beide Mannschaften zu mehreren guten Möglichkeiten. Die erste Glarner Unterzahlsituation konnte durch eine solide Blockarbeit und einen erneut überragenden Hurricanes-Schlussmann Sven Baur schadlos überstanden werden. So stand es auch nach 40 gespielten Minuten immer noch 1:1 und alles war bereit für ein spannendes Schlussdrittel.
 
Zu Beginn des letzten Abschnitts hatten dann wieder die Gäste mehr vom Spiel und prompt konnte Winterthur erneut vorlegen. Eine Glarner Reaktion war also zwingend nötig, wollte man hier nicht ohne Punke nach Hause gehen. Zahlreiche Versuche des Heimteams sollten jedoch nicht von Erfolg gekrönt sein und auch ein Time-Out kurz vor Schluss hatte nicht den gewünschten Effekt – im Gegenteil: 30 Sekunden vor Schluss machten die Gäste mit einem Treffer ins verwaiste Glarner Gehäuse und dem 1:3 alles klar.
 
Nun gilt es für die Hurricanes, diesen Match abzuhaken und nach vorne zu schauen. Denn bereits am kommenden Samstagabend, 15.10.2022, findet in der Sporthalle in Schwanden um 20:00 das nächste Heimspiel statt: dann wird mit den Nesslau Sharks der Aufsteiger im Glarnerland antreten.
 
 
Hurricanes Glarnerland Weesen – UHC Winterthur United                1:3                        (1:1 / 0:0 / 0:2)
Tore: 2’ Winterthur 0:1, 11’ Löffler (Wild) (PPG) 1:1, 43’ Winterthur 1:2, 60’ Winterthur 1:3 (EN)  
 
Strafen: 1 Mal 2’ gegen Hurricanes, 2 Mal 2’ gegen Winterthur  
 
 
Hurricanes Glarnerland Weesen:
Baur (TW)
L. Regen, Löffler, Hefti (C), Kamm, J. Lehmann
L. Trümpi, Steiner, C. Regen, C. Trümpi, Brunner
Lüscher, Blesi, Cools, Engelberger, Wild  
 
Coaches: S. Zanoni, M. Blesi