, Hösli Elias

Starke Leistung wieder nicht belohnt…

Die U21 Junioren der Hurricanes Glarnerland Weesen bestritten am letzten Samstag ein weiteres Heimspiel in der Sporthalle in Schwanden. Mit den Nesslau Sharks gastierte der aktuelle Aufsteiger in der Sporthalle in Schwanden.

Die U21 Junioren der Hurricanes Glarnerland Weesen bestritten am letzten Samstag ein weiteres Heimspiel in der Sporthalle in Schwanden. Mit den Nesslau Sharks gastierte der aktuelle Aufsteiger in der Sporthalle in Schwanden.
 
Die Partie startete äusserst ausgeglichen. Beide Seiten konnten mehrere Chancen aus aussichtsreichen Positionen verzeichnen, doch der Glarner Keeper Sven Baur sowie auch der gegnerische Schlussmann waren von Beginn an voll auf der Höhe ihrer Aufgabe und konnten zu Beginn die Null für ihre Farben halten. In einem animierten Startdrittel dauerte es bis in die 19. Spielminute, bis die Gäste das Skore eröffneten und mit 1:0 in Führung gehen konnten. Die Hausherren zeigten sich dadurch jedoch gänzlich unbeeindruckt und hatten auch sogleich eine passende Antwort parat: Der nimmermüde Janis Kamm stürmte mit viel Zug an seinen Gegenspielern vorbei und konnte mit seinem platzierten Abschluss aus dem vollen Lauf einen Abpraller beim Toggenburger Goalie provozieren. Der Glarner Alec Lüscher stand da goldrichtig und konnte den Abpraller souverän zum verdienten Ausgleich im Tor versenken!
 
Im zweiten Drittel ging der Schlagabtausch unverändert weiter: beide Seiten konnten sich offensiv in Szene setzen aber auch die Defensivabteilungen hatten diverse Gelegenheiten, sich auszuzeichnen. Nach einer hart gepfiffenen Strafe gegen die Hurricanes wurde der Druck der Gäste jedoch deutlich stärker und das Gehäuse der Glarner geriet unter Dauerbeschuss. Nach zahlreichen abgewehrten Versuchen fand ein verdeckt abgegebener Schuss der Nesslauer schliesslich dennoch den Weg ins Tor zur abermaligen Gästeführung. Knappe zehn Minuten später durften sich auch die Wirbelwinde im Powerplay üben – jedoch leider ohne krönenden Abschluss.
 
Im letzten Abschnitt legten die Hurricanes dann nochmals einen Zacken zu und konnten die Gäste abermals in deren Zone unter Druck setzen. Hinten zeigte Sven Baur auch an diesem Abend mit unzähligen genialen Paraden und blitzschnellen Reflexen eine Top-Leistung und vorne war der Ausgleich nur noch eine Frage der Zeit. In der 52. Minute bediente Verteidiger Nick Steiner Stürmer Jonas Lehmann mit einem idealen Zuspiel und Lehmann brachte die ausverkaufte Sporthalle mit einem Geschoss von einem Schuss in den oberen Torwinkel endgültig zum kochen – 2:2 und alles wieder offen! Die Reaktion der Gäste liess dann jedoch nicht lange auf sich warten: Prompt konnte nur zwei Zeigerumdrehungen später ein Nesslauer nach einem Durcheinander vor dem Glarner Tor profitieren und wieder auf 3:2 vorlegen. In den Schlussminuten warfen die Hurricanes nochmals alles nach vorne, doch der Ausgleich wollte und wollte nicht mehr gelingen.
 
So mussten sich die Glarner auch an diesem Abend erneut äusserst knapp geschlagen geben. Nichtsdestotrotz heisst es nun «Kopf hoch!» und auf die nächsten Spiele fokussieren. In zwei Wochen treffen die Hurricanes dann auswärts auf Floorball Heiden.
 
 
Hurricanes Glarnerland Weesen – Nesslau Sharks                            2:3                        (1:1 / 0:1 / 1:1)
Tore: 19’ Nesslau 0:1, 20’ Lüscher (Kamm) 1:1, 26’ Nesslau (PPG) 1:2, 52’ Lehmann (Steiner) 2:2, 54’ Nesslau 2:3  
Strafen: 1 Mal 2’ gegen Hurricanes, 1 Mal 2’ gegen Nesslau  
 
Bester Spieler Hurricanes: Janis Kamm  
 
Hurricanes Glarnerland Weesen:
Baur (TW)
Blesi, Steiner, Hefti (C), Löffler, Wild
L. Regen, Polgar-Hartmann, Engelberger, Cools, Lehmann
Kamm, C. Regen, Lüscher  
 
Coaches: E. Hösli, J. Hösli